Der Ehrenkodex der Gilde

Der Ehrenkodex

Wir folgen im Besonderen sieben ritterlichen Tugenden als Ehrenkodex, die wie folgt lauten:image7

Fidēs                         –           Treue / Glaube   

Cāritās                    –           Nächstenliebe

Vēritās                    –           Wahrheit

Modestia               –           Bescheidenheit

Misericordia        –           Barmherzigkeit

Virtūs                       –           Tapferkeit / Fleiß

Humilitās               –           Demut

 

Die Gilde St. Michael vereint Fecht- und Ringschulen, die sich auf ein gemeinsames Trainingskonzept der historischen europäischen ritterlichen Kunst verständigt haben. Neben dieser Förderung der historischen Kampfkunst vereint diese Schulen ein gemeinsamer ritterlicher Ehrenkodex.

Ritterlichkeit war deutlich über das Mittelalter hinaus ein Maßstab, an dem sich Adlige wie Nichtadlige maßen. Dieses Ideelle spiegelt sich in der Bezeichnung der Kampfkünste als ‚ritterlich‘ wider. So nimmt es wenig Wunder, dass nicht nur der Leser höfischer Romane und adliger Autobiographien, sondern auch der Student der Fechtkunst durch Autoren wie Joachim Meyer oder Johannes Liechtenauer explizit zu einer besonderen Lebensweise aufgefordert wird. Unsere Gilde verpflichtet ihre Mitglieder dazu sechs dieser Tugenden besonders zu achten.

Der Schutzpatron der Gilde

Zusammenschlüsse wie Bruderschaften und Gilden suchten sich im Mittelalter mitunter einen Heiligen als Schutzpatron, dem sie sich besonders verbunden fühlten und benannten sich mitunter sogar nach diesem. So sind beispielsweise gleich mehrere Adelsgesellschaften bekannt, die sich nach dem Ritterheiligen Georg benannten. Auch Fechter suchten sich ihre Heiligen, wie an der bedeutendsten Fechtvereinigung, den Marxbrüdern, welche sich nach dem Evangelisten Markus benannten, zu erkennen ist.

Dieser Tradition folgt auch die Gilde St. Michael, welche sich nach dem Erzengel und Ritterheiligen Michael benannt hat. Zur Förderung der Besinnung und Konzentration (ähnlich wie ein Mantra) hat die Gilde ein dem Erzengel Michael gewidmetes Leitgebet. Dieses Leitgebet ist natürlich absolut freiwillig.

 

Das Leitgebet

image8

Heiliger Erzengel Michael, verteidige uns im Kampfe.

Gegen die Bosheiten und die Nachstellungen des Teufels, Seiest du  unser Schutz.

Gott gebiete ihm, so bitten wir flehentlich.

Du aber, Fürst der himmlischen Heerscharen,
stürze den Satan und die anderen bösen Geister,
die zum Verderben der Seelen die Welt durchstreifen,
mit der Kraft Gottes,

in den Abgrund der Hölle.

Amen

Fechtschule in Bremen